Dona führt die Schüler aus Sada in Chelo

15 März 2013

 
Heute morgen hat unser Maskottchen Dona die Schüler der Grundschule aus Sada y sus Contornos bei ihrem Besuch in dem Ort Chelo zum Fluss Mandeo geführt. Anders als sonst in diesem Winter regnete es heute nicht und wir konnten einen wunderschönen Tag auf dem Land genießen.

Bild der Schüler des CEIP SadaDie Schüler sind aus dem Bus in Queirís ausgestiegen. Auf dem halben Weg wurden sie von Dona empfangen, die sie zum Naturzentrum führte. Dort teilten sie sich in zwei Gruppen auf, um der Erklärung des Mitarbeiters des CEM zu folgen, der über das Leben im Fluss, über Flora und Fauna, Wasserkreislauf und über die Bedeutung, den Fluss und seine Ufer sauber zu halten, sprach.

Während die Jüngsten im Naturzentrum blieben, haben die Älteren einen Weg bis zur Brücke in Teixeiro gemacht, immer von Dona geführt. Dabei haben sie die Fauna im Fluss kennengelernt und die Namen der in dieser Zeit blühenden Pflanzen gelernt. Einige der beobachteten Pflanzenarten sind geschützt, wie im Fall des Narzissus Narcissus cyclamineus, der auf der Rote Liste der gefährdeten Pflanzen- und Tierarten in Galicien eingestuft ist. Sie konnten auch exotische invasive Pflanzenarten identifizieren, die ein Gefahr für das Ökosystem darstellen, unter anderen Blumen wie die Crocosmia oder Bäume wie die Australische Silber-Akazie. Auf dem Rückweg haben sie den Müll gesammelt, der sich dort befand, um das Naturgebiet sauberer zu hinterlassen, als wie sie ihn vorgefunden haben. So konnten sie die Öffentlichkeit für den Naturschutz sensibilisieren.

Bild von DonaDie Kinder waren begeistert, Dona kennenzulernen. Seit einigen Monaten erzählt sie ihnen ihre Abenteuer auf unserer Webseite. Sie spricht dabei über Flora und Fauna in der Umgebung, ermutigt sie, die Natur zu schützen und stellt ihnen vielfältige Fragen. Auch wenn die Schüler ihr bereits viele E-mails geschrieben haben, die sie einzeln beantwortet, konnten sie erst jetzt zum ersten Mal mit ihr laufen. In Fragas do Mandeo sind wir der Meinung, dass Haustiere die beste Einführung für den Kontakt der Kinder zur Natur sind. Somit können sie das Verhalten der Tiere verstehen und werden sowohl in ihrer emotionalen und physischen Entwicklung gefördert.

Der Schulbesuch in Chelo fand im Rahmen der Aktivitäten des Projektes Voz Natura statt, der darauf abzielt, die Artenvielfalt unserer Region bekannt zu machen. Dabei wird Fragas do Mandeo bei der naturschutzfachlichen Betreuung unterstützt.

Durch den Einsatz der Lehrkräfte der Schule, der Mitarbeiter des CEM, des Mitarbeiters für den Umweltschutz Carlos Serantes und der Ehrenamtliche, die uns begleiteten, konnten die Kinder einen unvergesslichen Tag genießen und die Auwälder des Flusses Mandeo kennen lernen.


Uso de cookies: Este sitio web emprega cookies para mellora-la experiencia de usuario. Se continúa navegando consente a aceptación de ditas cookies e acepta a nosa política de cookies (se pincha no enlace obterá máis información).